Link verschicken   Drucken
 

Unser Bild vom Kind

 

Wasserspiel

 

Zur Zeit gibt es viele bekannte pädagogische Ansätze: Reggio, Montessori, Waldorf, Schäfer, Pikkler usw.

 

Wir in der Tageseinrichtung St. Agatha haben festgestellt, dass alle genannten Pädagogen eine gemeinsame Kernaussage haben, die wir

(und auch das KiBiz in §13) teilen:


Das Kind möchte lernen und bringt alle wichtigen Voraussetzungen mit.

 

Wir arbeiten stärkenorientiert, denn jedes Kind hat Stärken und ein eigenes Tempo in dem es lernen kann.

 

"Das Kind ist kein Gefäß, dass wir befüllen, sondern eine Flamme, die wir entzünden sollten."

 

„Frühkindliche Bildung ist in erster Linie Selbst-­‐Bildung. Das meint vor allem, dass Kinder die Strukturen, mit welchen sie ihre soziale, sachliche und geistige Welt erfassen, aus ihren Erfahrungen heraus selbst entwickeln, selbst konstruieren (müssen).

 

Wir begleiten die Kinder in diesem Prozess, indem wir ihnen den Raum, das Material und die Begleitung geben, die sie brauchen, um ihre Ideen weiterzuentwickeln.